Krebsvorsorge in Zeiten von Corona

Published by careforcancer on

Corona sorgt für sinkende Arztbesuche und verschleppte Krankheiten

Unsere Gesundheit hat es schwerer denn je. Einerseits hören wir überall „Coronavirus“ und „Covid19“ und andererseits gibt es so viele weitere Erkrankungen, die geradezu vergessen scheinen. Neben HerzKreislaufErkrankungen, bei denen es beispielsweise zu einem akuten Herzinfarkt kommen kann oder einer Lungenembolie, gerät auch die Krebsvorsorge ins Hintertreffen. Nun ruft die Bundesbildungsministerin Anja Karliczek (CDU) dazu auf: „Wenn Krebserkrankungen zu spät erkannt und zu spät behandelt werden, kann das lebensgefährlich sein.“ (1)

Leeres Wartezimmer beim Arzt
Leeres Wartezimmer – aber Krankheiten warten nicht auf das Ende von Corona

Die Anzahl der früh diagnostizierten Krebserkrankungen sinkt

Viele Menschen haben Angst, sich mit dem Coronavirus zu infizieren und meiden daher Besuche beim Facharzt. Durch eine Vorsorgeuntersuchung beim Spezialisten lassen sich jedoch frühe Erkrankungsstadien in vielen Fällen erkennen. Laut deutschem Ärzteblatt„sei (…) eine Tendenz zu beobachten, dass die Zahl der in frühen Stadien diagnostizierten Tumore wie Darmund Brustkrebs zurückgehe.(2) Das ist alarmierend!

Die Deutsche Gesellschaft für Hämatologie und Medizinische Onkologie (DGHO) rechnet daher mit einem Anstieg der Neudiagnosen im kommenden Sommer/Herbst. (2) Je früher jedoch eine Diagnose stattfindet, desto besser sind in der Regel die Heilungschancen.

Fast 1400 Menschen erkranken in Deutschland täglich an einer Krebserkrankung. (3) Im Laufe ihres Lebens erkranken ca. 50% an Krebs.

Gesundheitsminister fordert zu notwendigen Facharztbesuchen trotz Corona auf

So forderte nun auch der Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) in einem Interview mit dem ARDHauptstadtstudio auf: „“Chronisch Kranke, auch akut Kranke brauchen den Arzt, brauchen den Besuch in der Praxis und in der Klinik. Und ich kann sie nur auffordern und ermuntern, tatsächlich auch zum Arzt zu gehen, wenn sie ihn brauchen.”(4)

Uns, von Care forCancer, ist es ein Anliegen euch darüber zu informieren warum Krebsvorsorge sinnvoll ist. Wir möchten euch motivieren, regelmäßig zur Vorsorge zu gehen, denn dies erscheint uns gerade jetzt in Zeiten von Corona umso wichtiger!

Quelle1 : Oldenburger Onlinezeitung – Karliczek rät trotz Corona zu Krebsvorsorge
Quelle 2: Ärzteblatt – Coronaepidemie verzögert Diagnose von Krebserkrankungen
Quelle 3: Pressemitteilung vom Bundesministerium für Bildung und Forschung

Quelle 4: NDR – Fachärzte: Erst leere Wartezimmer, jetzt Termin-Stau